logo
 
 
 
 
Verbandsaktivitäten/ Medien >
Termine >
 



 

Aktuelles > Verbandsaktivitäten/Medien
 
 
Bundesverband 70 Jahre in Bad Salzschlirf, 05. Februar 2011
   


Im „Mekka der Standesbeamten“ - Bundesverband seit 70 Jahren vor Ort

Sie sind hoch zufrieden im „Mekka der Standesbeamten“: das gilt für den Bundesverband der Deutschen Standesbeamten und Standesbeamtinnen, die seit 70 Jahren in Bad Salzschlirf zu Aus- und Fortbildungen laden, das gilt auch für die Gastgebergemeinde Bad Salzschlirf, die stolz ist auf das Schmuckstück einer Bundesakademie. So gab es beim Jubiläums-Empfang im „Haus der Standesbeamten“ rundum nur strahlende Gesichter. Dabei stellte sich der neue Präsident des Verbandes, Jürgen Rast, Vertretern der Öffentlichkeit vor.

Jürgen Rast (64) hat sein Präsidenten-Ehrenamt seit Januar inne, ist Vorsitzender des Fachverbandes der Hessischen Standesbeamtinnen und Standesbeamten e.V und Leiter des Standesamtes Kassel.

Er löste bei der Neuwahl im November den bisherigen Amtsinhaber, Regierungspräsident a. D. Jürgen Büssow, ab, der den Ehrenposten sechs Jahre bekleidete.


Der neue Präsident Jürgen Rast dankte für
den freundlichen Empang


Über 100 Seminare im Jahr

Rast begrüßte die Gäste im Hotel „Haus der Standesbeamten“ und erinnerte an die Entstehungsgeschichte des Verbandes, der 1920 gegründet wurde. 1940 kaufte man in Bad Salzschlirf das Hotel Kaiserhof als Verbandssitz und führte darin in bescheidenen Verhältnissen erste Lehrgänge durch. Nach und nach erwarb der Verband weitere Häuser im Kurort, zuletzt in 2010 das alte Backhaus. Heute stehen dem Verband in Bad Salzschlirf 135 Seminarplätze, 95 Zimmer, mehrer Hörsäle und ein Konferenzraum zur Verfügung. Über 100 Seminare bietet der Verband mit seinen zwei Akademien jährlich vor Ort an.
Der Verband bemühe sich, so Rast, durch ständige Verbesserungen seines Eigentums den Seminarteilnehmern ein ansprechendes Umfeld zu bieten.Er lobte die Gemeinde Bad Salzschlirf, die durch Investitionen im Wellnessbereich, durch den gepflegten Kurpark und weitere Maßnahmen beitrage, dass sich Gäste hier wohl fühlten.

Rast wünschte sich, dass auch die Bahnhofstraße und das Bahnhofsgelände grundlegend verschönert werden. Erfreut zeigte er sich über die Diskussion, eine Bürgerstiftung zur Förderung des Gemeinschaftslebens im Badeort zu gründen.Dazu stellte ereine Zustiftung von Verbandsseite in Aussicht.
Wachsender Aufgabenbereich

Bürgermeister Armin Faber dankte dem Verband für sein 70-jähriges Wirken in Bad Salzschlirf. „Das öffentliche und private Recht hat in den vergangenen Jahrzehnten gravierende Veränderungen erfahren“, betonte Faber. Den Wandel spüre man gerade in den Gemeinden mit ihren jahrhunderte alten Regelungen. Aber auch durch die Globalisierung seien die Aufgaben der Standesbeamten gewachsen. Nicht nur deutsches Recht müsse beachtet werden, sondern auch internationale Standards.
Der Standesbeamte, früher nur mit Trauungen in Verbindung gebracht, musste sich anpassen, das Berufsbild wurde immer umfangreicher.

Der Bundesverband habe diesen Wandel über die Jahrzehnte hervorragend begleitet, für Schulung der neuen Rechtsgrundlagen gesorgt und sich um den Austausch mit Berufskollegen und der Standesvertretung bemüht.


Geschenke vom Bürgermeister Faber (links)
an Präsident:Rast (Mitte)
und Geschäftsführer Hahnel


„Wie hätten diese Veränderungen ohne einen Verband geschultert werden können?“ Faber zeigte sich überzeugt, ohne diese Einrichtung wäre der Wandel nicht zu umzusetzen gewesen.

Gute Zusammenarbeit



Von links:
Ein Herz für Bad Salzschlirf:
Der Bundesverband der Deutschen Standesbeamten und Standesbeamtinnen e. V. mit seinen Vertretern Geschäftsführer Dieter Hanel, Vize-Präsident Volker Weber, Präsident Jürgen Rast, und die Gemeinde mit Bürgermeister Armin Faber und Hotelpächter Manfred Weber.





Gerne habe die Gemeinde in den vergangenen Jahrzehnten die Akademie der Standesbeamten und den Verband unterstützt, schließlich sei die Bundesakademie ja nicht nur ein Schmuckstück, sondern auch wichtiger Arbeitgeber und Lieferant für zahlungskräftige Gäste für den Ort, unterstrich Faber. Er lobte auch die gute Zusammenarbeit zwischen Verband, Akademie und Gemeinde, wofür sich Faber besonders beim hauptamtlichen Verbandsgeschäftsführer Dieter Hahnel bedankte.

Fabers Dank galt auch dem ausgeschiedenen Präsidenten Büssow. Seinen Nachfolger Rast begrüßte Faber im Namen der Gemeinde und wünschte ihm und dem Verband für die nächsten Jahrzehnte viel Erfolg, ausreichend Standesbeamtennachwuchs und Freude an den neuen Aufgaben.

In Erinnerung an das über 70-jährige Wirken des Verbandes in Bad Salzschlirf überreichte der Bürgermeister Rast ein Bild des Hauses der Standesbeamten.
 
Für den neuen Präsidenten Rast und Geschäftsführer Hahnel gab es eine Flasche „Salzschlirfer Heilwasser“ mit den Wünschen auf weiterhin gute Zusammenarbeit.

Auch Hotelpächter Manfred Weber erhielt als Dank für sein Engagement den besonderen Tropfen. Präsident Rast zeigte sich erstaunt, dass Bürgermeister Faber so profunde Kenntnisse des Standesamtswesens aufwies, „das ist nicht in allen Gemeinden so üblich“. Seinen Dank über die freundliche Begrüßung in seinem neuen Amt ließ Rast in eine Einladung zum gemütlichen Beisammensein fließen.



Zahlreiche Gäste kamen zum Empfang des
Bundesverbandes der Deutschen
Standesbeamtinnen und Standesbeamte e.V.
nach Bad Salzschlirf






Ein Geschenk vom Bürgermeister (rechts) für die gute
Zusammenarbeit an Hotelpächter Manfred Weber (links)
   

(Renate Reus)


Zurück >

 

 
Seitenübersicht > Impressum >