logo
 
 
 
 
Verbandsaktivitäten/ Medien >
Termine >
 



 

Archiv > Verbandsaktivitäten/Medien
 
 

17. bis 19. November 2011
Fachtagung des Bundesverbandes der Deutschen Standesbeamtinnen und Standesbeamten e. V. (BDS) in Bad Salzschlirf

   

Pressemitteilung des BDS vom 20. November 2011:
Standesbeamte begrüßen Anerkennung ausländischer Beurkundungen

Der Bundesverband der deutschen Standesbeamtinnen und Standesbeamten (BDS) begrüßt Initiativen der EU-Kommission, die Anerkennung ausländischer Beurkundungen zu erleichtern. Dies betonte Verbandspräsident Jürgen Rast am 18. November 2011 bei der Fachtagung im hessischen Bad Salzschlirf.

In der Akademie für Personenstandswesen befassten sich Juristen aus Ministerien und Universitäten zusammen mit  Praktikern aus den Standesämtern vom 17. bis 19. November 2011 mit diesem Thema. Rund 100 Teilnehmer waren aus dem In- und Ausland angereist.

Erfreut habe man zur Kenntnis genommen, dass die Vorschläge aus Brüssel auch in Berlin positiv aufgenommen wurden, zuletzt im September 2011 durch Bundesjustizministerin Leutheusser-Schnarrenberger beim Deutschen Familiengerichtstag.

Jürgen Rast: Für die betroffenen Bürger und die Standesbeamten bedeute die Umsetzung des EU-Vorhabens eine wesentliche Erleichterung, Kostenersparnis und Verkürzung von Arbeitsvorgängen. Bei der Anerkennung von Scheidungen habe eine EU-Verordnung bereits erhebliche Verbesserungen gebracht. 
 
Die Arbeit in den Standesämtern ist heute stark geprägt vom Auslandsbezug. 20 Prozent der deutschen Bevölkerung haben ausländische Wurzeln: in Frankfurt, Stuttgart, Augsburg, Nürnberg und Berlin bereits um die 40 Prozent. Bei 13 Prozent aller Ehepaare hatte 2009 wenigstens einer der Partner eine ausländische Staatsangehörigkeit.

Vielfältiges Wissen wird von den 30.000 Standesbeamtinnen und Standesbeamten in den 5.000 deutschen Standesämtern tagtäglich verlangt. Das erfordert ein hohes Maß an Qualifikation und ständiger Weiterbildung. Eine Aufgabe der Akademie für Personenstandswesen in Bad Salzschlirf. Eine Akademie, die der 1920 gegründete Bundesverband trägt.

Der BDS ist Dachverband von 17 Landesfachverbänden in den 16 Bundesländern mit einem ehrenamtlich arbeitenden Vorstand. Präsident ist Jürgen Rast, gleichzeitig Vorsitzender des Fachverbandes der hessischen Standesbeamtinnen und Standesbeamten.


Druckversion >

Zurück >


 
Seitenübersicht > Impressum >