logo
 
 
 
 
Baden-Württemberg >
Bayern >
Berlin >
Brandenburg >
Bremen >
Hamburg >
Hessen >
Mecklenburg-Vorpommern >
Niedersachsen >
Nordrhein-Westfalen, Nordrhein >
Nordrhein-Westfalen Westfalen-Lippe >
Rheinland-Pfalz >
Saarland >
Sachsen >
Sachsen-Anhalt >
Schleswig- Holstein >
Thüringen >
 
 
Fachverband der bayerischen Standesbeamtinnen und Standesbeamten e.V.
   
   
     
 

VORSITZENDER
Klaus Holub

Verwaltungsdirektor a.D.
Fachverband der bayerischen Standesbeamtinnen und Standesbeamten e.V.
Postfach 150726
80045 München

Telefon 089 84039290
Mail

klaus.holub@standesbeamte-bayern.de

Internet www.standesbeamte-bayern.de
   

Der 1948 wieder gegründete Fachverband der bayerischen Standesbeamtinnen und Standesbeamten e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, dessen Aufgabe die Aus- und Fortbildung sowie die Förderung des Erfahrungsaustausches der Standesbeamtinnen und Standesbeamten sowie der im Personenstandswesen tätigen Dienstkräfte ist. Hierzu veranstaltet er im Benehmen mit den Aufsichtsbehörden Kurse, Seminare und Fachtagungen. Der Vorstand und die Fachberaterinnen und Fachberater sind ehrenamtlich für der Verein tätig. Mitglieder sind alle bayerischen Gemeinden und Verwaltungsgemeinschaften, die einen eigenen Standesamtsbezirk bilden, einschließlich der kreisfreien Städte und Landkreise in Bayern als Untere Aufsichtsbehörden der Standesämter.
Im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums des Innern führt der Fachverband im Frühjahr und Herbst jeden Jahres Dienstbesprechungen durch. Dabei werden anhand von eigens erstellten Aufgaben schwierige Probleme in der täglichen Beurkundungstätigkeit, die aktuelle Rechtsprechung und neue Gesetzes- und Verwaltungsvorschriften besprochen. Jährlich besuchen in über 180 Dienstbesprechungen rund 7000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer die eintägigen Fortbildungsveranstaltungen bei den Landkreisen und kreisfreien Städten.
Im zweijährigen Abstand hält der Fachverband in wechselnden Orten in Bayern dreitägige Fachtagungen für Personenstandswesen ab. In Referaten befassen sich Professoren, Richter, Mitarbeiter von Aufsichtsbehörden, Kollegen ausländischer Standesamtsverbände und Fachberaterinnen und Fachberater mit den neuesten Änderungen im Personenstands-, Namens-, Beurkundungs- und Familienrecht sowie im internationalen Privatrecht. Die Vorträge werden u.a. auch regelmäßig in den sog. „Blauen Broschüren“ veröffentlicht und an die Teilnehmer versandt.
Seit 2001 wird vom Fachverband zusätzlich eine Broschüre aufgelegt, die die Themen der Frühjahrs- und Herbstdienstbesprechungen eines Fünfjahres-Zeitraumes zusammenfasst und dokumentiert. Diese in Deutschland einmalige Publikation eines Fachverbandes stellt mit seinen rechtlich fundierten praxisnahen Lösungshinweisen einen Spiegel der standesamtlichen Tätigkeit der vergangenen Jahre dar. Sie dient als wichtige Handreichung für die standesamtliche Praxis.


Druckversion >

 
Seitenübersicht > Impressum >