logo
 
 
 
 



 

Aktuelles > Verbandsaktivitäten/Medien
 
 
17. Kongress des Europäischen Verbandes der Standesbeamtinnen und Standesbeamten
   

Der diesjährige Kongress findet in Castel San Pietro Terme (Bologna) in der Zeit vom 7. bis 9. Juni 2017 statt.

Sie sind herzlich eingeladen, am Kongress teilzunehmen.
Unter dem Titel „Freizügigkeit in der Europäischen Union: Auswirkungen auf das Personenstands - und Meldewesen“ werden Referenten aus verschiedenen Ländern Europas ihre Sichtweise vortragen.
Zusätzlich zu den ausländischen und italienischen Standesbeamtinnen undStandesbeamten, werden Vertreter des Innenministeriums und der Institutionen anderer europäischer Länder, sowie die Vertreter der verschiedenen Länder bei der EU am Kongress teilnehmen.
Erneut bietet der Kongress die Möglichkeit Informationen über das Heimatrecht der verschiedenen Länder auszutauschen und Erfahrungen auf dem Gebiet des Standesamtswesen zu sammeln, sowie Rechtsfragen zu beantworten.
Die Themen, die im Mittelpunkt des Kongresses stehen, werden im Hinblick auf die Förderung der Vereinfachung der Personenstandsverfahren, im Interesse der europäischen Bevölkerung, durchleuchtet.
Die Anreise der Teilnehmer aus dem Ausland ist am Dienstag, 6. Juni vorgesehen. Am 7. Juni (dieser Aufenthaltstag wird kostenlos von ANUSCA angeboten) stehen eine Besichtigung der Stadt und ein Ausflug auf dem Programm. Der Kongress beginnt am 8. Juni, die Abreise ist für Samstag, den 10. Juni geplant. Alle Gäste werden in Castel San Pietro Terme untergebracht, und zwar im Anusca Palace Hotel und im benachbarten Hotel Castello. Der Kongress findet im Gebäude der Akademie für Personenstandswesen statt.
In der Teilnahmegebühr sind Frühstück, Mittagessen, Abendessen und die Ausflüge inbegriffen.
Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website des Europäischen Verbandes der Standesbeamtinnen und Standesbeamten unter

http://evs-eu.org/kongress/castel-s-p-t-2017/

zurück >
 
Seitenübersicht > Impressum >